Datenschutzhinweise

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Webseite geben.

1. Wer ist Verantwortlicher und an wen kann ich mich wenden?

Für die Datenverarbeitung verantwortlich ist:

ista Express Service GmbH
Walter-Köhn-Straße 4B
04356 Leipzig
Telefon: 0173 318 75 72
E-Mail: info@ista-express.de

Für Fragen zu diesen Datenschutzhinweisen und zur Geltendmachung Ihrer Rechte können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@ista-express.de wenden.

2. Wie verarbeiten wir Ihre Daten, wenn Sie unsere Webseite informatorisch nutzen?

2.1 Server-Log-Dateien

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie uns nicht anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir die (ggf. personenbezogenen) Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir dementsprechend die folgenden Daten:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Diese Daten werden in Server-Logfiles aus Sicherheitsgründen für maximal 3 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, werden sie solange nicht gelöscht, bis der Vorfall endgültig geklärt ist. Rechtsgrundlage der beschriebenen Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. An der Verarbeitung der Server-Log-Dateien haben wir ein berechtigtes Interesse zur Gewährleistung der Sicherheit der Webseite und zur Aufklärung von Missbrauchsfällen.

2.2 Cookies

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Webseite Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

Unsere Website verwendet Cookies ausschließlich durch die nachfolgend aufgeführten Dienste, das heißt einiger dieser Dienste setzen eigene (Drittanbieter-)Cookies ein. Die Rechtsgrundlage für diese Cookies folgt jeweils der Rechtsgrundlage für die nachfolgend beschriebene Datenverarbeitung.

2.3 Google Analytics

Diese Website nutzt den Dienst Google Analytics unseres Auftragsverarbeiters Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA („Google“), zur Analyse der Websitebenutzung durch Sie und andere Nutzer.

Der Dienst verwendet Cookies (siehe oben unter „Cookies“) und erstellt mithilfe der durch die Cookies gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität. Zwecke der Verarbeitung sind also die Reichweitenmessung und Besuchsaktionsauswertung. Die mithilfe der Cookies erhobenen Informationen, die mit Ihnen möglicherweise in Verbindung zu bringen sein könnten, werden 14 Monate nach der Erhebung gelöscht. Im Rahmen des Dienstes wird eine IP-Anonymisierung (auch „IP-Masking“ oder „anonymizeIP“ genannt) eingesetzt, d.h. ihre IP-Adresse wird um die letzten Stellen gekürzt, um einen Personenbeziehbarkeit zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie unter https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) gesandt und dort gespeichert. Für die USA liegt kein allgemeiner Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vor, der den USA ein angemessenes Datenschutzniveau bescheinigt. Durch die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten besteht die Gefahr, dass US-amerikanische Behörden auf diese zugreifen und zu eigenen Zwecken weiter verarbeiten.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung und die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Haben Sie uns keine Einwilligung beim Besuch dieser Webseite erteilt, findet keine Nutzung von Google Analytics bei Ihnen statt. Haben Sie uns Ihre Einwilligung erteilt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zu widerrufen. Möglich ist dies beispielsweise durch eine Anpassung Ihrer Datenschutz-Einstellungen für diese Webseite, indem Sie unten auf dieser Seite auf den Link mit dem Namen „Datenschutzeinstellungen“ klicken. Hierdurch wird ein Cookie gesetzt, dass die weitere Erhebung dieser Informationen beim Besuch unserer Webseite verhindert.

2.4 Google Tag Manager

Diese Website nutzt den Dienst Google Tag Manager unseres Auftragsverarbeiters Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA („Google“), um verschiedene Webanalyse-Tools gebündelt einsetzen zu können und dadurch die Quellen von Leads und Kunden besser bestimmen zu können. Mit diesem Dienst haben wir also die Möglichkeit, die verschiedenen Analyse-Dienste über eine Oberfläche zu verwalten, aber der Google Tag Manager selbst verarbeitet lediglich eine gekürzte IP-Adresse von Ihnen. Die durch den Google Tag Manager erfassten Daten werden im Regelfall an einen Google-Server in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) gesandt und dort gespeichert. Für die USA liegt kein allgemeiner Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vor, der den USA ein angemessenes Datenschutzniveau bescheinigt. Wir haben mit Google sog. EU-Standardvertragsklauseln abgeschlossen, wie sie von der Europäischen Kommission vorgegeben werden. Dies ermöglicht ein angemessenes Schutzniveau bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in den USA. Die EU-Standardvertragsklauseln können auf Anfrage vorgelegt werden. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Google Tag Manager ist für uns erforderlich, um die verschiedenen Dienste – einschließlich des Cookie-Management Tools – verwalten und die Nutzung bzw. Nicht-Nutzung bei Ihrem Besuch unserer Webseite steuern zu können.

2.5 UserCentrics

Für die Einholung Ihrer Einwilligung zu Cookies und ähnlichen Technologien setzen wir das Einwilligungsmanagement-Tool der Usercentrics GmbH, Sendlinger Straße 7 80331 München Deutschland ein (zusammen „UserCentrics“). UserCentrics ermittelt welche Cookies und Tracking-Technologien von unserer Webseite verwendet werden und ob Sie ihre Zustimmung zur Verwendung dieser Cookies erteilt oder widerrufen haben. Dies ermöglicht uns zu verhindern, dass Cookies und ähnliche Technologien bei Ihnen eingesetzt werden, wenn Sie keine Einwilligung erteilt haben. UserCentrics erhält hierdurch lediglich Server-Log-Dateien, also Geräte Informationen, Browser-Information, Anonymisierte IP-Adresse, Opt-in- und Opt-out-Daten, Datum und Uhrzeit des Besuchs, URLs der Webseite, Geografischer Standort.

Ihre Einwilligung bzw. Verweigerung der Einwilligung wird für die Dauer von drei Jahren gespeichert.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, da wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die rechtlichen Vorgaben der DSGVO und der ePrivacy-Richtlinie durch technische Maßnahmen einhalten zu können.

2.6 Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der oben genannten Zwecke zwingend benötigen. Die vorgenannten Daten können zudem von Auftragsverarbeitern, die unsere Webseite und Systeme betreiben bzw. betreuen, verarbeitet werden. Darüber hinaus werden die Daten an die unter Ziff. 2 ausdrücklich genannten Diensteanbieter übermittelt, mit denen eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen wurde, soweit diese als Auftragsverarbeiter für uns tätig werden.

3. Wie verarbeiten wir Ihre Daten, wenn Sie sich bei uns bewerben?

3.1 Bewerbung über das Kontaktformular

Bei Ihrer Bewerbung bei uns mittels des Bewerbungsformulars, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihre Telefonnummer, sowie die von Ihnen an und übermittelten Bewerbungsunterlagen, zusammen „personenbezogene Bewerberdaten”) von uns gespeichert, um Ihre Bewerbung zu bearbeiten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Bewerberdaten für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Bewerberdaten durch uns erfolgt auf Grundlage von § 26 BDSG i.V.m. Art. 88 DSGVO.

3.2 Wer bekommt Ihre personenbezogenen Bewerberdaten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Bewerberdaten, die diese für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses benötigen.

Darüber hinaus erhalten Ihre personenbezogenen Bewerberdaten Dienstleister, die wir im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen zur Durchführung von Bewerbungsprozessen heranziehen. Aktuell setzen wir für die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Bewerberdaten Recruitee ein, einen Dienst der Recruitee B.V., Keizersgracht 313, 1016 EE Amsterdam, Niederlande.

Wenn wir zu einem Beschäftigungsverhältnis gelangt sind, erhalten innerhalb unseres Unternehmens diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses sowie zur Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten brauchen. Zur Erfüllung unserer sozial- und steuerrechtlichen Pflichten können im Falle des Zustandekommens eines Beschäftigungsverhältnisses zudem folgende Empfänger sein:

  • Sozialversicherungsträger
  • Krankenkassen
  • Versorgungswerke
  • Steuerbehörden
  • Berufsgenossenschaften
  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Strafverfolgungsbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung
  • Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses personenbezogene Daten übermitteln (z. B. für Gehaltszahlungen)
  • Wirtschafts- und Lohnsteuerprüfer

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Bewerberdaten erfolgt in diesem Fall auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO und § 26 BDSG i.V.m. Art. 88 DSGVO. Darüber hinaus können Ihre personenbezogenen Bewerberdaten im Falle des Zustandekommens eines Beschäftigungsverhältnisses Dienstleister erhalten, die wir im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen heranziehen.

3.3 Wann werden meine personenbezogenen Bewerberdaten gelöscht?

Wenn Sie sich bei uns beworben haben und wir zu keinem Beschäftigungsverhältnis gelangt sind, löschen wir Ihre personenbezogenen Bewerberdaten 2 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Soweit Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs.

Wenn wir zu einem Beschäftigungsverhältnis gelangen, ist dieses ein Dauerschuldverhältnis, welches auf Jahre angelegt ist.

Sind Ihre Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese von uns gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung bzw. Archivierung ist aus gesetzlichen Gründen erforderlich. Zu diesen gesetzlichen Gründen gehören beispielsweise handels-und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung von Daten betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre. Zudem benötigen wir Ihre Daten gegebenenfalls für die Erfüllung von sozialversicherungsrechtlichen Pflichten auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses (etwa zur Ausstellung einer Arbeitsbescheinigung), dafür gelten die Fristen des Sozialrechts.

Weiterhin benötigen wir Ihre Daten möglicherweise aus Beweiszwecken im Zusammenhang mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses oder bezüglich der Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis. Hinsichtlich dieser Daten werden diese im Regelfall nach Ablauf der Verjährungsfristen gelöscht, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist des Bürgerlichen Gesetzbuches drei Jahre beträgt.

4. Erfolgt eine Übermittlung in Länder außerhalb der Europäischen Union?

Soweit wir unter Ziff. 2 oder Ziff. 3 nicht ausdrücklich auf eine Übermittlung Ihrer Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union hinweisen, findet eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union nicht statt.

5. Welche Rechte haben Sie?

  • Auskunftsrecht. Sie haben das Recht, auf die personenbezogenen Daten zuzugreifen, die wir über Ihre Person gespeichert haben, um diese zu überprüfen und sich ein Bild darüber zu machen wie wir Ihre Daten verwenden.
  • Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung. Sie haben unter bestimmten Umständen das Recht, die Korrektur, Einschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten von uns zu verlangen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit. Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten und unmittelbar von uns an Dritte zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist.
  • Recht auf Widerruf. Sie haben das Recht, eine gegebenenfalls erteilte Einwilligung zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass dieser Widerruf der Einwilligung nicht die Zulässigkeit der Datenverarbeitung bis zu Ihrem Widerruf beeinflusst. Einwilligungen, die Sie uns beim ersten Besuch unserer Webseite erteilt haben, können Sie unten auf dieser Seite unter dem Link mit dem Namen „Datenschutzeinstellungen“ jederzeit selbst widerrufen.
  • Recht auf Widerspruch. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen.
  • Recht auf Beschwerde. Wenn Sie der Meinung sind, dass unsere Datenverarbeitung gegen europäisches Datenschutzrecht verstößt, können Sie eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einreichen. Zuständig hierfür ist beispielsweise die Aufsichtsbehörde des Bundeslandes, in dem Sie Ihren Aufenthaltsort haben. Eine Liste aller Landesdatenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten finden Sie unter folgendem Link: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html. Sie können sich aber auch an den für uns zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen wenden.

6. Wann werden meine personenbezogenen Daten gelöscht?

Soweit möglich, haben wir Ihnen unter Ziff. 2 und Ziff. 3 die konkrete Speicherdauer bzw. den Zeitpunkt der Löschung mitgeteilt. Ansonsten wird die Speicherdauer durch uns durch folgende Kriterien festgelegt: Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie dies für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, erforderlich ist. Ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für uns nicht mehr erforderlich, insbesondere weil vertragliche Pflichten oder unsere berechtigten Interessen erfüllt sind, werden diese von uns gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung bzw. Archivierung ist aus gesetzlichen Gründen erforderlich. Zu diesen gesetzlichen Gründen gehören beispielsweise handels-und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung von Daten betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre.

7. Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten?

Sie sind gegenüber uns weder gesetzlich noch vertraglich zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten verpflichtet. Ohne diese Daten sind wir jedoch in einigen Fällen nicht in der Lage, alle Funktionalitäten der Webseite anzubieten oder Ihre Bewerbung zu bearbeiten.

8. Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling statt?

Es werden durch uns keine automatisierten Entscheidungen oder andere Profiling-Maßnahmen durchgeführt, soweit nicht unter Ziff. 2 oder Ziff. 3 ausdrücklich darauf hingewiesen wurde.